Samstag, 27. August 2016

Dampfen ist schädlich

Dampfen ist schädlich - weniger für die Gesundheit, als vielmehr für die Umsätze der Tabak- und Pharmaindustrie. Offensichtlich ist Geld wichtiger als die Gesundheit der Menschen.

So lesen wir es auf dem beigefügten Bild dieses Artikels. Dies ist im Grunde genommen zwar nichts Neues, aber auch wichtig öffentlich zu verbreiten, um die Ungerechtigkeit in das Bewusstsein der Menschen zu bringen.

Endlich eine Alternative für Dampfer - das ist es, was viele Einsteiger von uns dachten und wir erkannten, das wir gefährliche Schadstoffe nicht mehr konsumieren müssen, ohne auf rituelle Gewohnheiten zu verzichten.
Dampfen ist im Grunde die Illusion zu rauchen. Dampf entsteht durch das Erwärmen von Flüssigkeiten, also von Liquids.
Auch Kaffee und Tee sind Liquids, welche bei der Zubereitung des Kochens, verdampfen. Genau das ist es was physikalisch gesehen passiert - wir atmen den Dampf einer Flüssigkeit!
Mit den neuesten Regulierungen der FDA in den USA, verbietet man quasi die Hardware, also unsere Dampfgeräte.
Ein solches Dampfgerät, ist eine Kaffeemaschine im Kleinformat und man verbietet den Menschen, den frischen Dampf von Kaffee einzuatmen. Basierend auf diesen Gedanken frage ich mich, wie weit diese Reglementierung überhaupt rechtens ist...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

POWr Facebook Feed